Wartungsarbeiten

Wegen Wartungsarbeiten ist der Internetauftritt in der Nacht von 01.10.2021 auf 02.10.2021 nicht erreichbar.

Wir über uns

Unser Weltladen – Fairer Handel in Feldmoching

Die Anfänge des Fairen Handels in Feldmoching gehen zurück auf die 1980er Jahre. Damals verkaufte der Arbeitskreis Dritte Welt (heute EINE Welt) im Pfarrbüro unserer Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Kaffee, Tee und Honig aus Fairem Handel. Am 10. November 1992 konnten wir unseren ersten Weltladen eröffnen - ein kleines Häuschen, den Dritte-Welt-Laden Coroatahütte. Im Frühjahr 2006 bezogen wir dann unseren heutigen neu gestalteten Weltladen Feldmoching.

Den Namen Coroatahütte für unseren ersten Weltladen wählten wir in Anlehnung an die Partnergemeinde unserer Pfarrei Coroata im Nordosten Brasiliens. Im Frühjahr 2006 musste die Coroatahütte einer Neugestaltung des Areals weichen. Wir konnten umziehen in einen kleinen hellen Laden, in unseren Weltladen Feldmoching. Der neue Name soll die Verbindung zu unserem Münchener Stadtteil Feldmoching zeigen.

Durch den Fairen Handel wollen wir den Menschen in den Ländern des Südens  helfen ihre Lebensbedingungen durch eigenes Handeln selbst zu verbessern. Dieser Gedanke des Fairen Handels wird durch das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter getragen. Ihr Einsatz ist für den Erfolg des Weltladens maßgeblich entscheidend. Wir alle arbeiten ehrenamtlich und unterstützen mit dem Überschuss aus unserem Weltladen Entwicklungsprojekte in Coroata und helfen bei Notsituationen in anderen Teilen der Welt.

Unser Trägerverein – Partnerschaft statt Almosen e.V.

Träger des Weltladen Feldmoching ist der Verein
Partnerschaft statt Almosen e.V.
Verein für eine Welt

Der Verein wurde 1992 gegründet.

Laut Satzung ist der Zweck des Vereins:

  • Die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und der Völkerverständigung.
  • Die Förderung der Entwicklungshilfe. Dieser Zweck wird verwirklicht durch Förderung von Selbsthilfeprojekten in der sogenannten „Dritten Welt“.

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt.

Hier helfen wir

Mit den Überschüssen aus unserem Weltladen, aus Veranstaltungen und aus Spenden unterstützen wir Entwicklungsprojekte in der Partnergemeinde Coroata im Nordosten Brasiliens. Weiter helfen wir bei Naturkatastrophen oder aktuellen Notsituationen insbesondere bei unseren Handelspartnern in den Ländern des Südens.

Coroata liegt im Bundestaat Maranhao im Nordosten Brasiliens und gehört zu den ärmsten Regionen des Landes. Es gibt keine Arbeit. Menschen vom Land, die dort keine Lebensmöglichkeit mehr sehen, siedeln sich am Stadtrand in Hütten an. Doch sie finden kaum eine Verbesserung ihrer Lebenssituation. Hier versuchen wir durch Projekte der Kinder- und Familienhilfe und der Bildung Hilfe für eine mittel- und längerfristige Entwicklung zu geben. Mehr zu den Projekten können Sie hier erfahren.

Neben der Unterstützung für die Gemeinde Coroata helfen wir bei aktuellen Notsituationen wie bei Naturkatastrophen insbesondere in den Bereichen unserer Handelspartner aus dem Fairen Handel. So haben wir uns z.B. an Hilfsaktionen der Weltläden 2013 bei den verheerenden Überschwemmungen und Stürmen auf den Philippinen beteiligt. So wurden durch die Handelspartner Hilfslieferungen für über 1000 Familien im Norden der Insel Panay organisiert. Weiter konnten zerstörte Häuser der Familien und Produktionsstätten instandgesetzt werden.